Wii Fit Plus

Im Dezember startete das wohl beste Test-Projekt aller Zeiten: Es wurden 30 Testerinnen für die Wii von Nintendo samt Balance Board und dem neuen Spiel Wii Fit Plus gesucht. Da ist wohl nachvollziehbar, dass ich total aus dem Häuschen war, als ich erfuhr, dass ich im Projektteam bin 😉 Und die beste Überraschung kam kurz vor Weihnachten: obwohl anfangs angekündigt war, dass die Wii nach Ende des Testprojekts zurückgegeben werden müsse, dürfen alle Testerinnen ihre Wii auch nach Projektende behalten. Somit bin ich jetzt stolze Eigentümerin einer Wii samt Wii Fit Plus 🙂

Aber jetzt mal zum Test:

Die Wii von Nintendo ist einzigartig durch ihre Steuerung: unter dem Fernseher wird eine Sensorleiste angebracht und Steuerung erfolgt größtenteils über die Bewegungen des Controllers. Neben dem Klassiker Wii Sports, bei dem Sportarten wie Tennis und Bowling gespielt werden können, gibt es zum „richtigen Sporteln“ noch das Spiel Wii Fit samt einem Balance Board, das auf Gewichtsverlagerungen des Spielers reagiert bzw. die erweiterte Version Wii Fit Plus mit noch mehr Balancespielen und Muskelübungen. Mit der Wii Fit kann man sich also seinen eigenen Fitnesstrainer ins Wohnzimmer holen.

Wii Fit Plus bietet eine große Auswahl an Yoga- Muskel- und Aerobicübungen sowie zahlreiche Balancespiele.

Die Yoga- und Muskelübungen sind sehr anschaulich und verständlich erklärt. Zunächst zeigt ein Trainer die Bewegungen und danach geht’s ans Training. Während man die Übungen ausführt, gibt der Trainer immer wieder Tipps und Verbesserungsvorschläge. Außerdem wird über das Balance Board kontrolliert, ob die Schwerpunktsverlagerung stimmt und die Bewegungen somit korrekt ausgeführt werden. Wenn man die Übungen ordentlich ausführt, werden höhere Wiederholungszahlen oder eine längere Dauer freigeschaltet, sodass immer eine Steigerung möglich ist und ein Ansporn bleibt.

Einige der Muskelübungen sind sehr anstrengend. Vom Ausfallschritt z.B. hatte ich nach dem 1. Mal 2 Tage lang einen tierischen Muskelkater, dass ich kaum noch Treppensteigen konnte. Immerhin ist das ein Zeichen dafür, dass die Übung wohl ganz schön effektiv sein muss 🙂 Doch schon nach ein paar Mal wurde es besser.

Im Bereich Aerobic gibt es 2 Steppaerobicprogramme, Joggen, Boxen und Hulla Hoop. Diese Übungen sind ganz schön anstrengend, dabei werden sicherlich viele Kalorien verbrannt. Leider reagiert das Balance Board bei den Aerobicübungen manchmal etwas ungenau.

Die Balancespiele sind ein netter Zeitvertreib, bei dem man sich super mit seinen Freunden messen kann. Hier geht es eher weniger ums Kalorienverbrennen, sondern mehr um den Spass und die Verbesserung des Balancegefühls. Und immerhin sitzt man dabei nicht vor dem Fernseher und drückt auf irgendwelche Knöpfe des Controllers, sondern man steht auf dem Balance Board. Und einige der Balancespiele wie Kunstflug, Kung Fu und Hindernisparcours, sind vom Anstrengungslevel auch nicht ganz ohne 😉

Wer abnehmen möchte, hat mit der Wii gleich eine Gewichtsdokumentation. Vor Beginn jedes Trainings kann man sein Gewicht samt BMI bestimmen lassen und nach 2 Balancetests wird auch das Wii-Fit-Alter bestimmt. Anfangs war ich noch 35 jetzt bin ich schon 20 J Außerdem gibt die Wii auch Fitneß- und Ernährungstipps. Durch die Gewichtsüberwachung hat man gleichzeitig eine Kontroll- und Anspornfunktion. Denn wenn man mal ein bisschen zunimmt (da reichen schon die normalen Gewichtsschwankungen tagsüber!) gibt es gleich eine Standpauke – inklusive der Aufforderung, den Grund für die Gewichtszunahme zu nennen. Da traut man sich nach ein paar kalorienhaltigen Tagen fast nicht mehr aufs Balance Board… 😉 aber umso schöner natürlich, wenn man gelobt wird, weil man ein paar 100 Gramm abgenommen hat!

Mit der Funktion Haustierwiegen kann man außerdem das Gewicht seines kleinen Liebings bestimmen lassen – und auch Katze und Hund bekommen einen eigenen Mii… diese Funktion wird allerdings nach ein paar Mal recht eintönig.

Insgesamt ist die Wii eine tolle Spielekonsole, mit der Leute aus allen Altersklassen Spass haben können (meine Mama fährt z.B. auch total drauf ab). Der Spassfaktor ist bei mehreren Mitspielern natürlich deutlich höher, doch auch alleine kann man sich schön die Zeit vertreiben und mit den richtigen Spielen und Muskelübungen auch gleich ein paar Kalorien abtrainieren – allemal lustiger und sinnvoller als ein Fernseh-Couch-Abend!

Fazit: wer noch keine Wii hat, sollte sich definitiv eine kaufen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.