Schmetterlinge im Botanischen Garten

Diesmal habe ich dem Botanischen Garten einen Besuch abgestattet. Jetzt sind Pflanzen nicht unbedingt etwas, was ich unheimlich spannend empfinde. Trotzdem sollte man den Botanischen Garten einmal gesehen haben. Außerdem sind die Schmetterlinge wirklich ein Highlight.

Zuerst mit der 17er Tram Richtung Amalienburgstraße bis zur Haltestelle Botanischer Garten. Als Zeitpunkt für einen Besuch empfehle ich dringend, nicht unbedingt den Sonntagnachmittag zu wählen. Da ist der Andrang natürlich besonders groß und die Wege in den Gewächshäusern sind so schmal, dass man auch bei weniger Leuten kaum durchkommt. Ich möchte nicht wissen, wie es zugegangen ist, als ich auf dem Rückweg die Menschenmassen gesehen habe. Als Kleidung empfehle ich auf jeden Fall nur leichte Sachen. Bei den derzeitigen Temperaturen sollte man einen Pullover anhaben, den man dann ausziehen kann. In den Gewächshäusern ist es ziemlich warm und feucht. Im Gewächshaus mit den Schmetterlingen kommt man sich wie im Dampfbad vor. Verdammt warm und Wasserdampf in der Luft.

Die Palette reicht von Heilpflanzen über Farne, die es schon zu Zeiten von Dinosauriern gegeben hat, bis hin zu Kakteen. Die Gewächshäuser sind nach Themen, wie Orchideen oder tropische Wasserpflanzen geordnet. Es gibt das Mexikohaus und das Afrika- und Madagaskarhaus. Wer mehr über die Pflanzen wissen will, sollte sich einen Audioguide gönnen. Die Beschreibungen auf den Schildern an den einzelnen Pflanzen sind manchmal etwas sehr kurz gehalten.

Das Highlight sind natürlich die Schmetterlinge im Orchideenhaus. Sie fliegen frei herum und manchmal setzen sie sich kurz auf die Besucher. In diesem Gewächshaus sind auch die Wasserschildkröten und die Aquarien mit Fischen zu finden.

Auch das Außengelände hat trotz der Jahreszeit etwas zu bieten. Hier blühen die Krokusse und bringen schon etwas Farbe in den Winter.

Hier ist eine Auswahl an Bildern, die ich gemacht habe. Die Schmetterlinge dürfen nur ohne Blitz fotografiert werden. Bei den wenigen Bildern, bei denen ich noch die Beschreibung wusste, habe ich sie angegeben. Wer mir bei den restlichen Bildern helfen will, kann einen Kommentar schreiben. Ich werde diese dann ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.