PlayStation Network – Kundendaten gestohlen

Bisher war der Hack des PlayStation Networks für die Spieler nur ärgerlich. Während der Osterfeiertage und darüber hinaus auf unbestimmte Zeit steht das PSN nicht zur Verfügung. Jetzt bekommt die ganze Sache aber einen ganz anderen Stellenwert.

Im Playstation-Blog teilt Sony mit, dass in der Zeit vom 17. bis 19.04.2011 Einbrecher das Netzwerk lahmgelegt haben. Soweit nichts Neues. Es wurden bei diesem Hack jedoch persönliche Daten entwendet. Das ist dann schon eine ganz andere Dimension.

Es wurden Namen, vollständige Adressen, E-Mail Adressen, Geburtsdaten, PlayStation Network/Qriocity Passwörter, Login und PSN Online IDs entwendet. Darüber hinaus räumt Sony die Möglichkeit ein, dass wohl auch Kaufhistorien, Rechnungsanschriften, Sicherheitsfragen zum Passwort abhanden gekommen sind.

Kreditkarteninformationen sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht darunter.

Sony plant die Nutzer in einer E-Mail darüber zu informieren und bittet darum, besonders wachsam zu sein. Sony wird niemanden darüber hinaus kontaktieren und auch keine Mailadressen oder Kreditkarteninformationen verlangen. Man sollte trotzdem ein Auge auf seine Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen haben, um unberechtigte Abbuchungen zu erkennen.

Sollte man eine derartige Anfrage erhalten, stammt diese nicht von Sony.

Es wird darauf hingewiesen, unbedingt Passwörter zu ändern, sobald PSN/Qriocity wieder online ist.  Ein Termin wurde jedoch nicht genannt.

Für Fragen steht die Seite de.playstation.com/psnoutage zur Verfügung.

Eine Antwort auf „PlayStation Network – Kundendaten gestohlen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.