Online Filme ausleihen

Alles hat damit angefangen, dass ich mir einfach nur ein paar Filme ausleihen wollte. Das Ganze sollte aber online laufen, da ich keine Lust auf Videothek habe. Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich ohne große Umstände kurzfristig an einen Film komme, wenn ich mal darauf Lust habe. Also statt irgendwo einen Film zu leihen und dazu vor das Haus zu müssen, sollte alles dank Breitbandinternet online in HD vom Sofa aus funktionieren. Wichtig ist natürlich auch eine große Auswahl an Filmen.

Amazon bietet derzeit einen kostenlosen 30-Tage-Test von Lovefilm an (samt 15 EUR Amazon-Gutschein). Lovefilm selbst ist nicht das was ich wollte, da man hier zwar online den Film ordert, dieser aber per Post kommt und man diesen dann anschließend in einen Briefkasten werfen und zurückschicken muss. Außerdem muss man hier Pakete mit monatlichen Gebühren kaufen. Es ging mir ja gerade um Flexibilität. Also auch mal wochenlang nichts zu leihen. Bei Lovefilm gibt es zwar ein begrenztes Online-Angebot, mit dem man sich Filme auf die PS3 streamen lassen kann. Aber auch hier bleiben die Gebührenpakete bestehen und das Angebot ist nicht so umfangreich. Ausgerechnet der Film, den ich sehen wollte, war dort nicht erhältlich.

Als nächstes kam mir die Playstation selbst in den Sinn. Auch bei Sony lassen sich Filme leihen und über die PS3 auf dem Fernseher wiedergeben. Angesichts der PSN-Hacks hatte ich allerdings Zweifel, meine Kreditkartendaten anzugeben. Außerdem waren auch hier nicht alle Filme erhältlich. Monatliche Gebühren fallen hier nicht an. Ein eindeutiger Vorteil zu Lovefilm. Aber aufgrund der Auswahl auch nicht so das was ich gesucht habe.

Apple TV

Die einfachste Lösung kam mal wieder von Apple. Man kann gegen Apple sagen was man will, aber die einfachste Möglichkeit Filme online zu leihen und auf dem Fernseher anzuschauen, wurde am einfachsten mit Apple TV gelöst. Nachdem ich durch die ganze Stadt gefahren bin und in drei Elektronikmärkten vergeblich nach dem Apple TV-Kästchen für 109 EUR gesucht habe, musste ich doch tatsächlich in den Apple Store gehen. Hier ging es trotz dem gewohnten Andrang am Express-Schalter ganz schnell, kostete aber 119 EUR. Das HDMI-Kabel sollte man gleich dazu kaufen. Es ist günstiger, als im Elektronikmarkt.

Angeschlossen ist die Sache gleich. Das kleine Kästchen wird nur an die Steckdose angeschlossen und per HDMI mit dem Fernseher verbunden. Es ist leise, da es keinen Lüfter hat. Anschließend wird es per WLAN verbunden und man loggt sich mit seinen Zugangsdaten bei iTunes ein. Das war es dann auch schon. Mit der beiliegenden Fernbedienung hat man alles im Griff, man kann sich für iPhone oder iPad aber auch eine App dazu herunterladen. Damit lassen sich leichter Buchstaben eingeben.

Filme lassen sich per Knopfdruck ausleihen. Der Preis der Filme, die ich bisher geliehen habe, lag so zwischen 1,99 EUR und 3,99 EUR. Die Abrechnung erfolgt über das iTunes-Konto. Zur Sicherheit kommt man nach der Bestellung auch noch eine Mail. Monatliche Gebühren fallen nicht an. Apple TV lädt sofort den Film herunter. Nach etwa einer halben Minute kann man dann sofort die Wiedergabe starten. Der Rest wird währenddessen geladen und zwischengespeichert. Der Film steht 30 Tagen zur Verfügung. Nach dem Start der Wiedergabe kann man ihn dann allerdings nur 48 Stunden lang, beliebig oft ansehen. Anschließend wird er automatisch gelöscht. Wichtig ist, dass bei Leihe über Apple TV dieser auch nur hier angesehen werden kann.

Als Fazit kann ich nur sagen. Apple hat mich mal wieder überzeugt. Einfache Bedienung und gute Vernetzung mit den anderen Apple-Geräten. Man kann seine Musik, seine Bilder bei Flickr, Podcasts oder Youtube-Videos auch am Bildschirm wiedergeben. Die Bedienoberfläche ist wirklich sehr gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.