Paolo Pellegrin. Retrospektive

Im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern ist noch bis 20.02.2012 eine Fotoausstellung mit Bildern des italienischen Fotografen Paolo Pellegrin zu sehen.

Es werden sehr eindringliche Fotografien gezeigt. Das Spektrum reicht von Bildern aus dem Libanon wenige Augenblicke nach einem israelischen Luftangriff bis hin zu Bildern aus der vom Erdbeben und vom Tsunami betroffenen Region in Japan. Fotografien von den Brennpunkten der Welt, Liberia, Angola oder vom ägyptischen Aufstand und von der Flutkatastrophe in Haiti. Es sind auch Aufnahmen aus verarmten Regionen der USA dabei.

Daneben laufen mehrere kurze Filme von Paolo Pellegrin, die man sich wirklich ansehen sollte. Der Bogen reicht von Aufnahmen direkt nach Luftangriffen im Libanon bis hin zu Fotos von Brokern während des Crashs an der New Yorker Börse im Oktober 2008.

Die Fotografien sind sehr eindringlich und zeigen ungeschönt das Leid und den Tod. Die Ausdrücke auf den Gesichtern prägen sich besonders ein. Man sollte also sich darauf einstellen, hier keine Sonntagsfotos bei Sonnenschein zu sehen.

Ende Januar erscheint ein Katalog zur Ausstellung, den ich mir auf jeden Fall kaufen werde.

Die Ausstellung kostet keinen Eintritt. Sie befindet sich im Foyer des Gebäudes der Bayerischen Versicherungskammer (Maximilianstraße 53). Es ist mit der U4/U5 Lehel oder der Tram 18/19 Haltestelle Maxmonument zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.