True Stories

In der Pinakothek der Moderne findet unter anderem gerade die Ausstellung „True Stories – Amerikanische Fotografie aus der Sammlung Moderne Kunst“ statt. Die Ausstellung ist noch bis 30.09.2012 zu sehen. Der Sonntagseintritt beträgt wie immer 1 €.

Es werden Fotografien in Schwarzweiß von Robert Adams, Lewis Baltz, Larry Clark, Lee Friedlander und Garry Winogrand gezeigt.  Außerdem noch Farbfotografien von William Eggleston und Stephen Store, sowie von Zoe Leonard.

Die Bilder sind im Zeitraum der 60er Jahre bis zur Jahrtausendwende entstanden und zeigen Menschen, Neonreklamen oder geschlossene Ladengeschäfte quer durch die USA. Die Ausstellung ist  für jeden empfehlenswert, der sich für Fotografien interessiert. Am Eingang zu den Räumen sollte man auch nicht versäumen, kurz in einen der gezeigten Filme hineinzusehen.

Darüber hinaus werden und wurden einige Räume neu gestaltet. Bilder sind jetzt woanders zu finden, dafür sind viele neue Skulpturen (siehe obiges Bild) und Installationen hinzugekommen, die mich sehr begeistert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.