HDR-Fotografie – ein Test

Schon seit längerem faszinieren mich HDR-Aufnahmen, wie zum Beispiel in dieser Flickr-Gruppe. Ich wollte dies jetzt endlich mal ausprobieren und habe das heutige schöne sonnige Wetter genutzt um im Bajuwarenpark und dessen Umgebung einige Fotos zu schießen. HDR (High Dynamic Range)- oder auch Hochkontrastfotografie produziert Bilder, die einem extremen Kontrastumfang haben. Bei normalen Bildern ist in dunklen Bildbereichen nur schwarz zu sehen und helle Bildbereiche sind überbelichtet. Die HDR-Fotografie bildet auch diese Bildbereich kontrastreich ab.

Bei der HDR-Fotografie schießt man von demselben Motiv drei Fotos. Ein normal belichtetes, ein unter- sowie ein überbelichtetes. Die Belichtung erfolgt mit Hilfe der Mehrfachbelichtungsfunktion mit Blendenautomatik. Das bedeutet, dass bei meiner Kamera ein Druck auf den Auslöser drei Fotos aufnimmt. Wobei die Blende bei gleichbleibender Belichtungszeit beim zweiten Foto um eine Stufe geschlossen und beim dritten Foto um eine Blendenstufe geöffnet wird. Als Ergebnis erhält man dann drei Fotos, die dann anschließend am Computer weiterverarbeitet werden.

Normal belichtete Aufnahme.
Unterbelichtete Aufnahme
Überbelichtete Aufnahme.

Die drei Fotos werden jetzt mit Hilfe einer Bildbearbeitungssoftware zusammenmontiert und überarbeitet. Photoshop Elements kann jedoch leider keine direkte HDR-Aufnahmen herstellen. Es kann jedoch die enthaltene DRI-Technik genutzt werden. Ich verwende hierzu jedoch lieber das einfach zu bedienende und in dieser Version kostenlose HDRtist. Die Bedienung ist ganz einfach. Man zieht die drei Fotos in das Fenster von HDRtist. Anschließend kann man die Fotos automatisch so verschieben lassen, dass sich die Motive decken. Über einen Schieberegler wird der HDR-Effekt gesteuert. Eine Schaltfläche zum Speichern des Bildes schließt die Bedienungsmöglichkeiten von HDRtist ab. Dies ist vor allem für Anfänger geeignet, da das Ergebnis sich sofort sehen lassen kann. Wer mehr einstellen möchte, sollte HDRtist Pro für 23,99 € kaufen.Hier ist das Ergebnis meiner ersten HDR-Aufnahme. Weitere werde ich demnächst bei Flickr veröffentlichen. Man beachte den Himmel mit den Wolken und das Gras in den schattigen Stellen.

HDR-Aufnahme

Hier sind die versprochenen restlichen Aufnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.