Imogen Cunningham

1361804308_red-10Im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern ist bis zum 28. April 2013 eine Ausstellung über Imogen Cunningham zu sehen. Die Ausstellung umfasst 170 Werke, die sämtliche Aspekte ihres mehr als 70 Jahre dauernden fotografischen Wirkens abbilden. Man sieht Akte, Fotografien von Tänzern, Portraits, aber auch Pflanzen und Landschaften. Sehr schön die Straßenfotografie und die Bilder von Industrieanlagen und sonstiger Architektur.

Die Ausstellung ist die erste umfassende Museumsausstellung über die bekannte Fotografin, die seit den 1990er Jahren gezeigt wird. Die Ausstellung ist nur in Madrid, München und Stockholm zu sehen. Auf jeden Fall also ein Anlass, diese bis Ende April in München zu besuchen.

Die Fotografien von Imogen Cunningham sind mir bereits vor vielen Jahren begegnet, als ich als Schüler mit dem Fotografieren anfing. Immer wieder haben mich ihre eindrucksvollen Schwarzweißaufnahmen fasziniert. Die Frau, die bis ins hohe Alter mit ihrer Kamera durch die Straßen gelaufen ist und dabei die interessantesten Motive gefunden hat und beeindruckende Aufnahmen gemacht hat. Ihre Arbeit hat mich auf jeden Fall zu neuen Schwarzweißaufnahmen inspiriert.

Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenlos. Zur Ausstellung ist für 48 EUR ein Begleitbuch erschienen, dass vor Ort erworben werden kann.

Mehr zur Arbeit der Künstlerin beim Imogen Cunningham Trust, der ihren Nachlass verwaltet.

Kamera-Icon unter Creative Commons-Lizenz. Autor: Double-J design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.