Update zur Einrichtung eines NAS

Nachdem ich jetzt sämtliche Daten auf meiner Synology gespeichert habe, hat sich das RAID bereits bezahlt gemacht.

Festplatte 2 hat sich nämlich gestern verschluckt und hat dabei mehrere Lesefehler produziert. Während ich gerade dabei war, Daten auf der Synology zu speichern, ertönten plötzlich komische Festplattengeräusche. Ich wurde aufmerksam und in demselben Augenblick meldete sich die Synology auch mit einem eindringlichen Piepton. Die LED der Festplatte 2 war von Grün nach Orange gewechselt.

Ich habe mich per Webbrowser auf dem NAS eingelegt und habe den Speichermanager aufgerufen. Dieser versuchte sich zu verbinden, dies gelang jedoch erst, nachdem ich die zweite Festplatte herauszog und wieder einsteckte. (Hotswap sei Dank!)

Im Speichermanager habe ich dann den Alarmton abgeschaltet und die Reparatur des Volumes angestoßen. Nach einigen Stunden war wieder alles auf Grün. Im Logfile waren mehrere Lesefehler verzeichnet. Auch wenn jetzt wieder alles zu funktionieren scheint, habe ich trotzdem eine Ersatzplatte bestellt. Hoffentlich hält die Platte bis zur Lieferung durch.

Trotz des Schrecks und des Aufwands bin ich ich jedoch begeistert. Ich habe dank RAID 1 keinerlei Daten verloren. Während ich mit der kaputten Festplatte gekämpft und das Volume repariert habe, habe ich weiterhin Daten darauf gespeichert und abgerufen. Nur die Antwortzeiten waren vielleicht ein kleines bisschen länger. Ansonsten bestanden keine Einschränkungen. Bei nur einer Platte wären meine sämtlichen wichtigen Daten jetzt weg. So aber, werde ich nächste Woche aber einfach im laufenden Betrieb Festplatte 2 auswechseln und ansonsten keinerlei Probleme haben. Hoffentlich macht Platte 1 keine Zicken ;-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.