Lenbachhaus

IMG_0258 - Arbeitskopie 2Beim zweiten Versuch habe ich es endlich in das neueröffnete Lenbachhaus geschafft. Der tolle äußere Eindruck setzt sich auch im Inneren fort. Die Villa wurde wirklich sehr gelungen mit dem neuen Anbau verbunden. Man kann darin sehr viel Zeit verbringen.

Die Ausstellungen sind sehr interessant. Die Zeit vergeht wie im Flug. Man findet Kunst des 19. Jahrhundert, Werke der neuen Sachlichkeit und Kunst ab 1945 . Im zweiten Stockwerk dann das Highlight, der Blaue Reiter. Es ist sehr beeindruckend, wenn man nach der ganzen langen Zeit des Umbaus endlich wieder vor den Werken von Kandinsky, Marc und Macke steht. Die Abteilung über Beuys habe ich mir allerdings gespart. Man sollte aber nicht versäumen, die historischen Räume von Lenbach aufzusuchen.

Der Umbau des Lenbachhauses ist wirklich sehr gelungen. Es ist das erste Museum, dass ausschließlich mit Leuchtdioden und Tageslicht ausgeleuchtet wird. Der Eintritt kostet 10 EUR, ist aber auch jeden Cent wert. Man muss auch unbedingt im Museumsshop vorbeischauen.

Einen idealen Abschluss bildet das Restaurant und Cafe. Hier kann man sich schließlich noch etwas gönnen, sofern man überhaupt einen Platz bekommt. Die Tische haben einen direkten Blick auf die Propyläen am Königsplatz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.