Goldenes Land 100 Jahre Burma/Myanmar

Noch bis zum 12. Januar 2014 kann man im Völkerkundemuseum die Ausstellung Goldenes Land – 100 Jahre Burma/Myanmar besuchen. In der Ausstellung werden Fotografien von 1911 mit Aufnahmen aus den Jahren 2010 – 2013 gegenübergestellt.  Der Eintritt zur Ausstellung befindet sich im Seitenflügel. Nach dem Erwerb der Eintrittskarte von 6 EUR muss man das Foyer wieder durch den Haupteingang verlassen und über die Galerie zur Ausstellung im Seitenflügel gehen.

IMG_0696 IMG_0695

Im Jahr 1911 fuhr Christine Scherman, die Ehefrau des damaligen Museumsdirektors des Völkerkundemuseums zusammen mit ihrem Mann auf eine Reise durch Burma (dem heutigen Myanmar). Sie machte mit ihrer Plattenkamera mehr als 1.200 Aufnahmen. Diesen Bildern werden aktuelle Fotos der Kunst- und Dokumentarfotografin Birgit Neiser gegenübergestellt, die diese auf ihren Reisen in den Jahren 2010 bis 2013 durch Myanmar gemacht hat.

In der Ausstellung werden die aufgenommenen Schwarz-Weiß-Fotografien von Christine Scherman den digitalen Farbaufnahmen von Birgit Neiser gegenübergestellt. Dieser Kontrast ist sehr interessant. Man erkennt natürlich Unterschiede, jedoch finden sich auch immer wieder erstaunliche Gemeinsamkeiten.

Die Ausstellung ist durchaus interessant, allerdings stellt sich für mich die Frage, ob die 6 EUR Eintritt dafür wirklich gerechtfertigt sind. Die Ausstellung umfasst lediglich drei Räume, wobei im ersten Raum neben der Kartenkontrolle nur wenige Bilder zu finden sind.  Die restlichen Räume des schönen Seitenflügels sind nicht Bestandteil der Ausstellung und daher verschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.