Pinakothek der Moderne

Pinakothek der ModerneIn der Pinakothek der Moderne sind derzeit einige interessante Ausstellungen zu sehen. Der Eintritt beträgt wie üblich am Sonntag einen Euro und gilt für das gesamte Haus.

Im Rahmen der Ausstellung Creating Realities. Begegnungen zwischen Kunst und Kino sind bis 31. Mai 2015 in mehreren Räumen Videoprojektionen zu sehen. Dabei geht man durch spärlich ausgeleuchtete Räume und betrachtet verschiedene Filme. Einmal ist ein altmodischer, ratternder Filmprojektor aufgebaut und durch von der Decke hängende Stoffbahnen abgeschirmt. Man muss sich dabei erst einmal den Weg zum Projektor suchen oder man betrachtet das spiegelverkehrte Bild von außen, das einfach auf eine der Stoffbahnen projiziert wird.Videoinstallationen

In der Architekturausstellung Zoom! Architektur und Stadt im Bild findet man noch bis 21. Juni 2015 viele Fotografien von Straßenszenen in Nigeria, Italien und China. Die Aufnahmen fand ich sehr interessant und vielfältig.

Der eigentliche Grund warum ich aber in die Pinakothek gekommen bin, war die Ausstellung von Nicholas Nixon The Brown Sisters. 40 Jahre. Nicholas Nixon fotografiert seit 1975 jedes Jahr seine Frau Bebe und ihre drei Schwestern. Die Frauen, die zu Beginn der Aufnahmeserie zwischen 15 und 25 Jahre alt waren, begleitet man über einen Zeitraum von 40 Jahren und kann so deren Entwicklung nachverfolgen. Die Frauen werden in gleicher Aufstellung und im selben Negativformat fotografiert. Dabei nimmt Nixon jeweils mehrere Bilder auf. Die Frauen wählen dann gemeinsam eine Aufnahme aus. Ein sehr beeindruckendes Langzeitprojekt. Das ergänzende Beiheft, das man für 29,80 EUR nur im Museumsshop kaufen könnte, war heute leider vergriffen. Nachschub wurde jedoch angefordert. Diese Ausstellung ist noch bis 5. Juli 2015 zu sehen.

Glaskuppel der Rotunde

Zum Abschluss muss man sich unbedingt die Ausstellung über Eadweard Muybridge vormerken, welche ab 23. April 2015 in der Pinaktohek der Moderne besucht werden kann. Darin werden 22 Tafeln aus seinem Werk Animal Locomotion gezeigt. Darüber jedoch zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.