Rund um den Barmsee

Am heutigen Feiertag bin ich recht früh aufgestanden und habe eine Wanderung um den Barmsee im Werdenfelser Land gemacht. Wenn es schon nicht auf Berggipfel geht, dann zumindest Berggipfel als Hintergrund. Während in München die Temperaturen knapp über 0 Grad lagen, war es dort mit -4 Grad schon etwas kälter. Dafür hat die Sonne den wenigen vorhandenen Schnee aber wunderschön glitzern lassen. Die Tour beginnt in Barmsee, einem Ortsteil von Krün. Auf der Zufahrtsstraße zum Gasthaus in Barmsee gibt es genügend Parkplätze, die allerdings kostenpflichtig sind (2 EUR für 3 Stunden, 4 EUR für den ganzen Tag).

Vor dem Gasthaus geht man nach links und folgt den Schildern „Barmsee-Rundweg“. Es lassen sich Skipisten mit Schneekanonen bewundern, die den wenigen vorhandenen Schnee aufbessern sollten. Zunächst geht es im Wald auf einem Weg in Serpentinen nach unten. Der Weg war vereist, jedoch tatsächlich sogar gestreut. Trotzdem waren die Stöcke hier recht hilfreich. Direkt am Seeufer tritt man aus dem Wald heraus und läuft nun direkt am Ufer entlang. Man kommt am Badestrand im Nordwesten vorbei und hält sich immer an die Rundweg-Wegweiser. Hier bieten sich die schönsten Ausblicke auf die Berge im Hintergrund.

Der Weg führt geradeaus weiter und man verlässt schließlich das Seeufer. Es geht jetzt durch ein Waldstück. Immer wieder zweigen nach rechts Wege (nach „Krün“) ab. Hier jedoch nicht abzweigen, sondern weiter geradeaus gehen. Am Waldrand zweigt schließlich ein nicht markierter Weg nach rechts ab. Diesem nun folgen. Er führt an Pferdeweiden vorbei. Hier bieten sich noch einmal schöne Ausblicke auf die Berggipfel.

Man kommt an eine T-Kreuzung und hält sich dort rechts. Jetzt wieder den Wegweiser „Barmsee-Rundweg“ bzw. „Barmsee Ort“ folgen. Von den vielen Rundweg-Wegweisern in die unterschiedlichsten Richtungen nicht verunsichern lassen, da der Rundweg natürlich auch in die Gegenrichtung führt. Auf einem Wanderweg geht es dann zur schmalen Asphaltstraße neben der B2. Auf dieser Asphaltstraße mit wenig Verkehr kommt man dann direkt nach Barmsee und zum Auto zurück.

Eine kurze und einfache Tour, die schöne Ausblicke bietet. Der Weg ist im Winter kaum begangen. Am Beginn des Weges ist bei Vereisung etwas Vorsicht angesagt. Bei genügend Schnee sind auch einige Langlaufloipen angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.