AUGEN AUF! 100 Jahre Leica Fotografie

Auf einen Besuch Ausstellung „AUGEN AUF! 100 Jahre Leica Fotografie“ im Kunstfoyer der Versicherungskammer freue ich mich schon seit einigen Wochen.

IMG_0127Endlich habe ich die Zeit für einen Besuch gefunden. Die Ausstellung ist noch bis 5. Juni 2016 zu sehen und zeigt die Geschichte der Leica (von Leitz und Camera) vor 100 Jahren. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenlos.

Die neue Kamera im Taschenformat war eine bahnbrechende Erfindung. Endlich musste man nicht mit großen Holzkästen und Glasnegativen hantieren. Man konnte auf einem 35-mm-Kinofilm fotografieren. Die Kameras boten Wechselobjektive, Entfernungsmesser. Im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras kann man fast geräuschlos und aus der Hüfte geradezu unbemerkt nebenbei fotografieren. Der Kamerasucher zeigt nicht nur den zu fotografierenden Ausschnitt an, sondern auch einen gewissen Bereich darüber hinaus. Außerdem bleibt aufgrund der Größe der Kamera das andere Auge frei, um die Umgebung während des Fotografierens wahrzunehmen.

Ur-Leica von 1914 © Leica Camera AG. Aus der Ausstellung AUGEN AUF! - 100 JAHRE LEICA-FOTOGRAFIE, 24. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 in den Deichtorhallen Hamburg / Haus der Photographie.
Ur-Leica von 1914 © Leica Camera AG. Aus der Ausstellung AUGEN AUF! – 100 JAHRE LEICA-FOTOGRAFIE, 24. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 in den Deichtorhallen Hamburg / Haus der Photographie.

In der Ausstellung sind die verschiedenen hergestellten Leica in Glaskästen ausgestellt. Unter anderem gibt es auch einen Nachbau des ersten Leica-Modells.

Die Ausstellung zeigt aber nicht nur die Kamera selbst, sondern selbstverständlich auch die verschiedenen Bereiche, in der sie zum Einsatz gekommen ist. So sind Aufnahmen von Henri Cartier-Bresson, Robert Papa, René Burri und noch vielen anderen zu sehen. Speziell die bekannten Fotografien, wie z. B. der fallende Soldat von Capa, der Kuss am Times Square bei der Verkündung des Kriegsendes von Alfred Eisenstaedt oder die vor Napalm flüchtenden Vietnamesen von Nick Út sorgen regelrecht für Gänsehaut.

Heinrich Heidersberger: Laederstraede, Kopenhagen 1935. © Institut Heidersberger, www.heidersberger.de.. Aus der Ausstellung AUGEN AUF! - 100 JAHRE LEICA-FOTOGRAFIE, 24. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 in den Deichtorhallen Hamburg / Haus der Photographie.
Heinrich Heidersberger: Laederstraede, Kopenhagen 1935. © Institut Heidersberger, www.heidersberger.de.. Aus der Ausstellung AUGEN AUF! – 100 JAHRE LEICA-FOTOGRAFIE, 24. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 in den Deichtorhallen Hamburg / Haus der Photographie.

Speziell in München (die Ausstellung war auch in Hamburg, Frankfurt/Main, Berlin und Wien zu sehen) sind zuvor noch nicht gezeigte Bilder z. B. Hans Saebens, Werner Bischof, Paul Wolff oder Gérard Castello-Lobes ausgestellt.

Zur Ausstellung gibt es einen umfangreichen Katalog für 98 EUR. Der Preis ist für einen Ausstellungskatalog dieses Umfangs (562 Seiten) durchaus angemessen.

Die Ausstellung ist fantastisch. Die Kameras und die Bilder sind wunderbar. Ich wollte schon immer eine Leica haben. Nach dem Besuch der Ausstellung werde ich mich auf die Suche nach einer bezahlbaren Leica M machen. Ich werde die Ausstellung auf jeden Fall noch einmal besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.