Regattastrecke Oberschleißheim

Zu den Olympischen Spielen 1972 in München wurde nicht nur das Olympiazentrum errichtet, sondern für die Austragung der Kanurennsport- und Ruderwettkämpfe errichtete man im Jahr 1971 die Regattaanlage in Oberschleißheim.

Die Regattastrecke liegt im Dachauer Moos und ein Besuch stellt eine Art Zeitreise dar. Mitten im Wald findet man eine absurde Zahl von Zufahrtstraßen, Wegen und Parkplätzen, die teilweise noch genutzt werden, teilweise einfach überwuchert sind.

Oberschleissheim-31.jpg
Altes Kassenhaus

Die Regattastrecke wird bis heute von Ruderern und Kanuten genutzt. Es finden sogar noch Wettkämpfe statt. Trotzdem sieht man, dass die ganzen Gebäude und die Zuschauertribüne ihre besten Zeiten hinter sich haben. Hier kommt man sich wirklich vor, als befände man sich im Jahr 1971.

Derzeit wird überlegt, wie mit dem Gelände weiter umgegangen werden soll. Entweder ein Abbruch der sanierungsbedürftigen Gebäude und Erhaltung der sonstigen Anlage oder ob die gesamte Anlage unter Denkmalschutz gestellt werden soll.

Oberschleissheim-24.jpg
Regattastrecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.