Seit Endgame ruckelt Battlefield 3

Der letzte DLC von Battlefield 3 heißt Endgame und wird ab 26. März 2013 für PC erscheinen. Premiumspieler können bereits seit 12. März 2013 darauf zugreifen.

Leider ist es jedoch so, dass das Spiel bei mir seit dem 6 GB-Patch total ruckelt. Das Bild bleibt ständig für 2-3 Sekunden komplett stehen. Man merkt auch deutlich, dass die Framerate total in den Keller geht. Dementsprechend hat man auch in Zweikämpfen wenig Chancen. Auch tritt der „Rubberband“-Effekt stark auf. Das passiert nicht nur auf Karten von Endgame, sondern auch auf den gewohnten Maps, die bisher keine Probleme gemacht hatten. Battlefield 3 war für mich unspielbar.

Meine Hardware ist jetzt zwar nicht mehr so brandneu, jedoch konnte ich bisher auf den Einstellungen „Hoch“ spielen. Erst nach dem Reduzieren der Einstellungen um eine Stufe auf „Mittel“ sind bei mir diese Lags zum Glück wieder weg. In diversen Foren haben sich auch andere beschwert, die bisher auf „Ultra“ spielen konnten und jetzt trotz Reduzierung der Grafikqualität immer noch Lags haben.

Offenbar hat EA beim Patch die Hardwareanforderungen erhöht. Ob dies absichtlich oder versehentlich geschehen ist, konnte bisher nicht geklärt werden.

Filtereinstellungen im Battlefield3-Serverbrowser verschwinden ständig

Bisher hat der Server-Browser im Battlelog alle paar Wochen bei einem Update seine Filtereinstellungen verloren. Seit ca. 2-3 Wochen sind diese Einstellungen jedoch täglich verschwunden. Ich muss also jeden Tag erneut alles einstellen. Dies bedeutet jedesmal recht viele Mausklicks. Besonders die Einstellungen zu den Regionen sind etwas nervig, da man hier mit Untermenüs arbeitet.

Leider konnte mir niemand erklären, welche Ursache dieses Rücksetzen der Filtereinstellungen hat. Ich habe aber wenigstens eine Lösung gefunden, die einem diese vielen Mausklicks erspart und darüber hinaus noch viele nützliche Vorteile bietet.

Man holt sich das Better Battlelog (BBLOG). Dies ist eine Erweiterung für Chrome und Firefox. Die Software ist Open Source und bietet einige nützliche Funktionen für das Battlelog. Im Spiel selbst wird nichts verändert. Daher gibt es auch keine Probleme mit Punkbuster oder Ähnliches.

Die Installation ist ganz einfach, man lädt sich auf der BBLOG-Seite die bblog.xpi für Firefox bzw. die bblog.crx für Chrome herunter. Die Datei dann per Drag & Drop in Firefox bzw. Chrome schieben. Nur Nutzer von Chrome ab Version 21 müssen die Erweiterung über das Menü installieren: „Google Chrome anpassen“ (Schraubenschlüssel) -> Tools -> Erweiterungen installieren.

BBLOG wird auch von den Spieleentwicklern bei DICE benutzt. Es fügt sich nahtlos in das Battlelog ein. Im Serverbrowser hat man jetzt Schaltflächen und kann seine Filtereinstellungen in Filtersets speichern. Diese stehen dann immer zur Verfügung. Das ewige Geklicke ist dann unnötig.

BBLOG bietet auch noch weitere nützliche Features.

  • Man kann Spieler, mit denen man schlechte Erfahrungen gemacht hat, markieren. Will man auf einen Server joinen, auf denen ein markierter Spieler ist, wird man gewarnt.
  • Man kann auch Server markieren, wenn man darauf schlechte Erfahrungen gemacht hat. Beim joinen wird man ebenfalls gewarnt.
  • Die Filtereinstellungen des Serverbrowsers werden in der Cloud gespeichert.
  • Bessere Statistiken durch Einbindung von BF3Stats.
  • Weitere Verbesserungen bei den Foren des Battlelogs.
  • Einige kleine nervige Fehler des Battlelogs werden behoben.

Eine ausführliche Aufzählung findet sich hier.

Battlefield 3 auf andere Festplatte umziehen

UPDATE: Die folgende Anleitung funktioniert auch mit Battlefield 4. Es ändert sich nichts an der Vorgehensweise. So lässt sich auch Battlefield 4 entsprechend auf ein anderes Laufwerk verschieben.

Ich habe mir ja vor kurzem eine SSD Festplatte zugelegt. Aus Platzgründen hatte ich jedoch nur das Betriebssystem darauf installiert. Battlefield 3 war nach wie vor auf einer regulären Festplatte untergebracht. Der Geschwindigkeitsvorteil war bei dieser Variante allerdings nur minimal. Das Laden einer Map brauchte fast genauso lange wie vorher. So hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, Battlefield 3 auch auf der SSD zu installieren. Die Ladezeit reduziert sich dadurch auf ein Viertel. Das ist auf jeden Fall ein gewichtiges Argument. Allerdings wollte ich nicht schon wieder per Origin das gesamte Spiel herunterladen, von den Einstellungen ganz zu schweigen. (Hier mal eine kleine Anregung. Wenn ich schon mit Origin und Cloud arbeiten muss, warum kann man dann die Tastenbelegung und evtl. auch die Sound- und Videoeinstellungen nicht auch dort speichern. Dann müsste man nicht nach jeder Neuinstallation alles wieder einstellen.)

Ich wollte also nicht nochmal das gesamte Spiel herunterladen, daher suchte ich nach einer Möglichkeit, Battlefield 3 einfach von der bisherigen Partition (D:) auf die SSD (C:)umzuziehen. Dies ist auch ohne große Hacks in der Registry möglich, wenn man folgendermaßen vorgeht:

  • Zunächst den vorhandenen Battlefield 3-Ordner sichern. Dieser wird in der Regel unter D:\Programme\Origin Games\ liegen. Den Ordner nicht einfach verschieben, sondern kopieren.
  • Dann Battlefield 3 in Origin deinstallieren. Dabei aber unbedingt die gespeicherten Spieldaten behalten!
  • In Origin den Installationspfad auf das neue Laufwerk wechseln (hier: Laufwerk C).
  • In Origin den Download von Battlefield 3 starten und abbrechen.
  • Origin komplett beenden!
  • Den gesicherten Battlefield 3-Ordner an die neue Stelle verschieben (hier: Laufwerk C). Prüfen, ob unter Programme der Ordner Origin Games erstellt wurde.
  • Origin wieder starten. Den Download unbedingt neu beginnen lassen. Nach einiger Zeit werden die im Ordner vorhandenen Dateien erkannt. Ein weiterer Download ist nicht mehr nötig.

Battlefield 3 ist ohne eine große Downloadorgie auf die neue Partition umgezogen. Die Einstellungen sind noch vorhanden und das Beste ist, die Ladezeiten beim Einsteigen verringern sich auf einen Bruchteil. Wenn man sicher gehen will, lässt man die Installation reparieren. Bekommt man dabei in Origin den Fehler 123, dann Origin als Administrator ausführen.

Ich habe mich vorher immer gewundert, dass zu dem Zeitpunkt, an dem ich endlich die Map fertiggeladen hatte, einige bereits mehrere Flaggen erobert hatten. Jetzt ist mir klar warum. Statt auf den blinkenden Schriftzug „Lädt“ zu blicken, bin ich nach kürzester Zeit im Spiel. Sehr schön – jetzt hat sich die SSD wirklich gelohnt.

Origin-Update lässt sich nicht installieren

Heute wurde ein Update für Origin veröffentlicht. Beim Installieren kommt dann aber die Fehlermeldung „Fehler beim überschreiben der Datei: EA Proxy Installer.exe“.

Als Möglichkeit bleibt einem nur „Wiederholen“ oder „Abbrechen“ auszuwählen. Abbrechen führt natürlich nicht zum gewünschten Ergebnis. Bei Wiederholen steckt man aber in einer Endlosschleife, da die erwähnte Datei gerade geöffnet ist und die Meldung immer wieder erscheint.

Die Lösung ist zum Glück ganz einfach. Es ist nicht nötig, Origin zu de- und dann erneut zu installieren. Wenn die Meldung erscheint, ruft man mit STRG+ALT+ENTF den Taskmanager auf. Man sucht den Prozess „eaProxyInstaller.exe“ und beendet ihn. Dann muss man nur noch auf Wiederholen klicken und die Installation des Updates läuft problemlos durch. Origin ist aktualisiert.

Wichtig!!! Auf keinen Fall „Abbrechen“ wählen. Hierdurch wird die vorhandene Origin-Installation beschädigt. In diesem Fall unter www.origin.com/download die aktuelle Version herunterladen und erneut installieren.

Es ist ja nur eine Kleinigkeit, trotzdem macht das aber mal wieder keinen besonders guten Eindruck. Wenn EA nicht mal ein Origin-Update ohne Fehler hinbekommt, wie wird das wohl mit den Freezes bei BF3.

Quelle: Battlefield Forum

Mögliche Lösungen für die Freezes bei BF3

Hier sind zwei mögliche Lösungen um die Freezes bei Battlefield 3 zu umgehen. Ich habe beide ausprobiert.

Die erste Lösung besteht darin, die Punkbuster-Dateien überprüfen zu lassen. Manchmal werden diese nicht in das Systemverzeichnis System32 installiert, sondern ganz woanders hin. Das kann auf 32- und 64-Bit-Systemen zum Freeze führen.

  • Dazu den Ordner öffnen, in dem BF3 installiert ist (z. B. C:\Programme\Origin Games\Battlefield3\) und die Datei pbsvc.exe anklicken.
  • Install/Re-Install PunkBuster Service markieren und  Next anklicken. Punkbuster wird installiert.
  • Im Testfenster überprüfen, ob folgender Text ausgegeben wird:
Checking firewall settings
Is PnkBstrA explicitly allowed?
C:\Windows\system32\PnkBstrA.exe   YES
Is PnkBstrB explicitly allowed?
C:\Windows\system32\PnkBstrB.exe   YES

 Erstens muss das Installationsverzeichnis C:\Windows\system32\ lauten und bei „Checking firewall settings“ muss zweimal YES erscheinen. Sollte NO erscheinen, muss man seine Firewalleinstellungen prüfen und die beiden Dateien freigeben. Man kann dann noch im System32-Verzeichnis prüfen, ob die Dateien PnkBstrA.exe, PnkBstrB.ex0, PnkBstrB.exe und PnkBstrB.xtr vorhanden sind.

Link zur Anleitung im Battlelogforum.

Die zweite Lösung besteht darin, den Speicherverbrauch von Battlefield 3 auf 2,5 GB zu begrenzen. Dadurch soll es zu keinem Speicherüberlauf mehr kommen, der für das Einfrieren sorgt. Diese Lösung wird vor allem bei 32-Bit Systemen funktionieren, bei 64-Bit eher nicht. Der Rechner selbst kann keinen Schaden nehmen. Es wird nur der verfügbare Speicher für Battlefield 3 begrenzt.

  • In Vista oder Win7 auf Start.
  • cmd in das Suchfeld eingeben.
  • In der Trefferauflistung mit der rechten Maustaste auf cmd.exe klicken und „als Administrator ausführen“ wählen.
  • In die Konsole folgenden Befehl eingeben:
bcdedit /set increaseuserva 2500
  • Anschließend den Rechner neu starten und fertig!

Sollte es zu Problemen mit anderen Spielen kommen, dann mit folgendem Befehl rückgängig machen:

bcdedit /deletevalue increaseuserva

Link zur Anleitung im Battlelogforum oder als Video auf Youtube.

Die Lösung hat bereits in vielen Fällen geholfen, aber leider nicht in allen. Außerdem übernehme ich natürlich keine Haftung für irgendwelche Schäden.

NACHTRAG:

Die Wirksamkeit der zweiten Lösung hat sich bestätigt!

Ich habe die Einstellung rückgängig gemacht, da ich die Hoffnung hatte, der letzte Patch hätte dieses Problem behoben.

Die Folge war, dass innerhalb der ersten Minute das Spiel wieder eingefroren ist. Dies hat sich dann dreimal wiederholt.

Mir wurde es dann zu blöd und ich habe die Einstellung wieder vorgenommen. Anschließend konnte ich den ganzen Abend ohne weitere Probleme spielen.

Fazit: Dieser Befehl funktioniert!