Fahrrad-Standpumpe

Ich war auf der Suche nach einer neuen Standpumpe für mein Fahrrad. Über Empfehlungen und Testberichte im Internet bin ich auf die Topeak Joe Blow Sport II gestoßen, die jetzt nicht unbedingt die billigste Pumpe ist, jedoch durch ihre robuste Bauweise besticht. OK, es gibt natürlich noch viel teurere Pumpen, aber eine solche wollte ich mir natürlich nicht kaufen.

Die Pumpe ist ziemlich schwer. Die Standplatte und der Zylinder sind aus Stahl. Der Griff ist bequem und leicht gepolstert. Die Pumpe kann Reifen bis 11 bar aufpumpen. Das Manometer fällt zwischen den einzelnen Hüben nicht immer wieder auf Null zurück, sondern bleibt tatsächlich beim gerade im Reifen herrschenden Druck stehen. Mit einem kleinen Zeiger kann man für sich den gewünschten Druck an der Skala markieren, so dass man auch ohne näheres Hinsehen sofort weiß, wann man aufhören kann. An einem extra langen Gummischlauch ist ein Kopf mit zwei Öffnungen (einmal schwarz für Dunlop und Autoventile und einmal grau für französische Ventile) und einem Umstellhebel befestigt. Mit den beigefügten Adaptern kann man auch Bälle und Luftmatratzen aufpumpen. Für den Schlauch und die Adapter gibt es entsprechende Halterungen an der Pumpe.

Beim Auspacken überzeugte mich die Pumpe zwar, beim Aufpumpen der Reifen meines Fahrrads (französische Ventile) klappte es aber zunächst überhaupt nicht. Ich schaffte es nicht, eine dichte Verbindung zum Ventil herzustellen und statt den Reifen aufzupumpen, war bald die gesamte Luft heraus. Ich wollte die Pumpe schon zurückschicken, bin jedoch mit etwas Recherche darauf gekommen, dass ich den Pumpenkopf nur falsch auf dem Ventil befestigte.

Jetzt klappt es einwandfrei und ich kann nur sagen, dass ich noch nie eine so gute Fahrradpumpe hatte. Mit wenigen Hüben und keiner wesentlichen Anstrengung hat man den Fahrradreifen auf einen beachtlichen Druck aufgepumpt.

Hier ist also die Anleitung, wie man den Pumpenkopf auf dem französischen Ventil richtig (und somit dicht) befestigt.

  • Ventil wie üblich erst leicht aufschrauben, damit Luft hineingelangen kann.
  • Den gelben Wahlhebel am Pumpenkopf auf die Mittelstellung zwischen beiden Öffnungen stellen (90 Grad-Winkel).
  • Dann die graue Öffnung über den Ventilkopf stülpen (es wird etwas Luft entweichen) und den gelben Hebel in die Richtung der schwarzen Öffnung umlegen (also genau entgegengesetzt zum Ventil). Es ist jetzt eine dichte Verbindung hergestellt und es entweicht keine Luft mehr.
  • Jetzt den Reifen aufpumpen. Nach dem Abschluss des Pumpvorgangs den gelben Wahlhebel wieder in die Mittelstellung (90 Grad-Winkel) bringen und den Pumpenkopf abziehen.
  • Das Ventil wieder zuschrauben. Fertig!

Das klingt alles recht kompliziert, ist es aber überhaupt nicht. Wenn man darauf achtet, dass der gelbe Wahlhebel in Mittelstellung sein muss, wenn man den Pumpkopf über das Ventil stülpt und ihn erst dann arretiert, macht man auch nicht den Fehler, den ich zuerst gemacht habe und der mich fast veranlasst hätte, diese Pumpe wieder zurückzuschicken.

Diese Pumpe kann ich absolut empfehlen.

(Alle Links sind Affiliate-Links.)

 

Greenburry Umhängetasche

Ich möchte heute von meiner Umhängetasche erzählen. Von dieser bin ich nach über einem Jahr Gebrauch noch immer begeistert.

Vor einem Jahr suchte ich eine Umhängetasche, die praktisch und robust ist und die auf dem täglichen Weg ins Büro auch zu Anzug und Krawatte passt. Sehr schnell bin ich damals auf die Netbook-Umhängetasche aus Leder, die zu der Vintage-Serie von Greenburry gehört, gestoßen. Diese Umhängetasche ist aus naturbelassenem antikbraunem geschliffenen Rindsleder im “used look” und sieht wirklich sehr edel aus. Das Aussehen des Leders verändert sich während des Gebrauchs ständig. Nach über einem Jahr hat das Leder eine wunderschöne Patina angenommen. Vor dem ersten Einsatz habe ich die Tasche mit Lederspray imprägniert.

Die Tasche hat ein großes Hauptfach, in das DIN A4-Papiere passen. Einen ganzen Aktenordner bringt man allerdings nicht unter. Das Hauptfach kann mit einem Reißverschluss verschlossen werden. In das gepolsterte Netbookfach passt das 13 Zoll Macbookpro sehr gut hinein. Es gibt noch ein Vorfach mit Magnetverschluss und auf der Rückseite der Tasche und im Überschlag der Tasche jeweils ein Reißverschlussfach. Der Überschlag ist mit Magnetverschlüssen gesichert. Im Innern ist die Tasche mit einem textilem Futter versehen.

Der Schultergurt lässt sich wirklich großzügig verstellen und ist sehr stabil konstruiert. Es handelt sich um einen geflochtenen Leinengurt mit Lederbesatz. Hier reißt nichts ein. Der Preis von 189 EUR ist für eine Tasche aus echtem Leder in dieser Qualität durchaus als günstig zu bezeichnen.

Wie schon erwähnt, habe ich die Tasche seit etwas über einem Jahr ununterbrochen in Gebrauch. Am Anfang hat das Leder leicht abgefärbt. Die geringen Farbspuren auf der Kleidung gingen durch den normalen Waschvorgang jedoch wieder heraus. Nach einigen Wochen trat dieses Problem nicht mehr auf. Jetzt ist nach etwas über einem Jahr der linke Magnetverschluss des Überschlags kaputt geworden. Dadurch ließ sich der Überschlag auf dieser Seite nicht mehr fixieren.

Greenburry Vintage

Greenburry Vintage

Ich habe an Greenburry eine kurze Mail geschrieben und darin den Defekt am Verschluss geschildert sowie ein Foto vom Verschluss beigefügt. Nach wenigen Stunden wurde mir per Mail eine Paketmarke für eine kostenlose Rücksendung zugesandt. Ich habe die Tasche verpackt und an Greenburry geschickt. Bereits nach vier Tagen kam die reparierte Tasche wieder bei mir an. Ein super Service, der mich begeistert hat.

Die edle Tasche ist weiterhin ein guter Begleiter und sieht durch Benutzung immer besser aus. Ich kann sie absolut empfehlen.

Amazon Fire TV Stick

Zum einfachen Nutzen von Amazon Prime Instant Video habe ich mir den Fire TV Stick gekauft. Es handelt sich dabei um einen Streaming-Stick, der direkt in die HDMI-Buchse des Fernsehers gesteckt wird. Es liegt auch ein kurzes Kabel bei, wenn der Stick nicht direkt eingesteckt werden kann, wenn z. B. der Fernseher direkt an die Wand montiert wurde. Der Stick benötigt eine Stromversorgung. Ein Netzteil und eine Fernbedienung liegen ebenfalls bei. Bei der Fernbedienung handelt es sich nicht um die Variante mit Sprachsuche, die bei der Fire TV Box dabei ist. Ansonsten sind die Funktionen jedoch gleich. Die Fernbedienung mit Sprachsuche kann nachgekauft werden.

Der Stick wird über den Fernseher eingerichtet und mit dem WLAN verbunden. Amazon Prime Instant Video ist bereits mit dem Amazon-Konto des Bestellers verbunden und funktioniert sofort, zumindest wenn man Prime-Kunde ist. Das Amazon-Konto kann man jedoch auch ändern. Es ist auch möglich, weitere Apps (z. B. Netflix) zu installieren. Für anspruchsvolle leistungshungrige Spiele reichen die Reserven des Sticks nicht aus, doch dazu gleich mehr.

Der Stick funktioniert auf den ersten Blick recht gut. Ich finde es sehr schön, dass man keinen Kasten herumstehen hat. Der Stick ist hinter dem Fernseher nicht zu sehen. Die Fernbedienung funktioniert sehr gut, da sie mit Bluetooth arbeitet und keine Sichtverbindung benötigt. Leider verflüchtigt sich der gute erste Eindruck im Laufe der weiteren Nutzung. Die Leistung des Fire TV Sticks liegt deutlich unter der des größeren Fire TV und das merkt man deutlich. Ich nutze den Stick ausschließlich für das Streamen von Prime Instant Video oder von Netflix. Vor allem seit dem letzten Update, dass X-Ray gebracht hat, stottert die Wiedergabe von Prime Instant Video. Dabei werden beim Start eines Videos automatisch Informationen über die Schauspieler eingeblendet. Die Funktion lässt sich jederzeit auch per Knopfdruck aufrufen. Es fällt jedoch deutlich auf, dass die Wiedergabe während der Einblendung kurz stockt. Aber auch während des laufenden Videos ist oftmals ein mehr oder weniger starkes Ruckeln zu sehen. Vor allem bei Kameraschwenks fällt dies auf. Bei Netflix kam es wiederholt zu Pausen bei der Wiedergabe, die teilweise 2–3 Sekunden andauerten.

Die Auswirkungen hängen damit zusammen, dass die Bildwiederholfrequenz vom Fernseher und von den Videos nicht gleich ist und der Stick daher umrechnen muss. Bei dieser Rechenleistung fallen die mangelnden Leistungsreserven sofort auf und äußern sich in Rucklern oder kurzen Unterbrechungen. Die Bildwiederholfrequenz der Videos ist unterschiedlich und daher fallen die Auswirkungen mehr oder weniger stärker auf. Manche Videos werden auch ohne Probleme abgespielt.

Als Fazit muss ich jedoch sagen, dass ich vom Fire TV Stick etwas enttäuscht bin. Die Wiedergabe von gestreamten Videos entspricht nicht meinen Erwartungen. Statt dessen greife ich lieber zum leistungsfähigeren Amazon Fire TV zurück. Die Box ist größer als der Stick und wesentlich leistungsfähiger. Hier treten keinerlei Ruckler auf. Die Informationen von X-Ray werden sanft ein- und wieder ausgeblendet ohne dass das Video ruckelt. Leider kostet die Box auch mehr als das Doppelte. Die Fernbedienung mit Sprachsuche ist enthalten und die Leistung reicht auch für Spiele aus. Ein Controller kann gesondert erworben werden. Auch ist ein HDMI-Kabel nötig, dass nicht im Lieferumfang enthalten ist und ebenfalls gesondert gekauft werden muss. Die Oberfläche ist mit der des Fire TV Stick identisch. Das Streaming funktioniert mit dem Fire TV einwandfrei, weswegen ich den Fire TV dem Fire TV Stick vorziehe und empfehlen kann.

Roterfaden Taschenbegleiter

Meinen Taschenbegleiter von Roterfaden habe ich schon länger in Gebrauch. Damit habe ich immer meine Unterlagen und Papiere dabei, die ich gerade benötige. Ebenso ist ein Stift zur Hand und natürlich gehört das iPad ebenfalls dazu. Ein Stift kann auch untergebracht werden und dazu ist das Ganze noch prima geschützt. Hier kann nichts verknicken und auch dem iPad kann nichts passieren.

Taschenbegleiter mit iPad Air

Den Taschenbegleiter gibt es in Standardkonfigurationen in einigen Läden vor Ort, jedoch kann er mit Hilfe des Konfigurators auf der Internetseite von Roterfaden auch individuell zusammengestellt werden.

Gefertigt wird er aus hochwertigen Materialien in Handarbeit in Deutschland. Man wählt die Größe, das Außenmaterial (Leder oder Tanzboden), das Innenmaterial (Wollfilz oder Leder). Das Außen- und Innenmaterial gibt es in verschiedenen Farben. Man kann ebenfalls den Stauraum und die Aufteilung wählen; also ob und wieviele Taschen vorhanden sein sollen, wie das Verschlussband aussehen soll und wieviel Klammern vorhanden sein sollen. Diese Klammern haben es in sich. Sie sind das Highlight des Taschenbegleiters. Mit den Klammern kann man Papiere, Hefte oder Klarsichtfolien sicher befestigen, aber trotzdem leicht entnehmen.

Klammersystem
Befestigung von Papieren
Stift

Zum Abschluss ist es möglich, Anmerkungen einsticken zu lassen. Text und Farbe können ebenfalls gewählt werden. Ich habe z. B. meinen Namen einsticken lassen, um den Textbegleiter individuell zu machen.

Die Lieferzeit beträgt bei individueller Konfiguration sieben Arbeitstage.

Passend zum Taschenbegleiter sind Kalender (auch Lehrerkalender), Notizblöcke, Notizhefte und Klarsichthüllen erhältlich. Ich habe beispielsweise ein Notizheft und Klarsichthüllen mitbestellt.

IMG_0792
Taschen
IMG_0781
Verschlussband

Der Taschenbegleiter ist je nach Konfiguration zwar nicht unbedingt günstig, aber angesichts der hochwertigen Materialien und der sehr guten Verarbeitung ist der Preis absolut angemessen. Man bekommt einen langlebigen und individuellen Begleiter, der auch im Beruf eine gute Figur macht. Ich nehme meinen Taschenbegleiter jedenfalls gerne in die Hand und habe auch nach über ein Jahr immer noch viel Freude daran. Ich kann eine absolute Kaufempfehlung dafür abgeben.

Von Roterfaden gibt es auch noch Hüllen für Smartphones, Tablets, speziell für das iPhone, iPad und für das Mac Book. Auf der Internetseite von Roterfaden findet man eine große Auswahl.

Withings Aura – Teil 2

Nachdem meine erste Rezension des Schlafsystems Aura von Withings im September 2014 ja sehr negativ ausgefallen ist, habe ich dem Ganzen noch einmal eine Chance gegeben. Zunächst wollte ja der Schlafsensor partout nicht erkannt werden. Das komplette System wurde nach etwas Hin- und Her schließlich doch von Withings getauscht. Nach einigen Wochen hatte ich direkt aus Frankreich einen Karton erhalten und habe die Aura jetzt seit einigen Monaten mit funktionierendem Schlafsensor im Einsatz.

Withings Aura - NachttischeinheitIn meiner Besprechung vom September 2014 hatte ich viele Kritikpunkte gefunden. Einige wurden auch tatsächlich behoben. Die App erhält regelmäßig Updates und auch die Firmware des Systems scheint man regelmäßig zu aktualisieren. Letzteres funktioniert automatisch im Hintergrund und man bekommt davon eigentlich nur dann etwas mit, wenn plötzlich neue Funktionen auftauchen. (Aufzeichnung von Ruhepuls, Helligkeit und Temperatur.) Davon aber später mehr. Zunächst empfehle ich, den ursprünglichen Blogartikel (Link siehe oben) zu lesen, da ich hier nur auf die behobenen und noch bestehenden Probleme, die es leider gibt, eingehe.

„Withings Aura – Teil 2“ weiterlesen