The Dude

Wer ist eigentlich „der Dude“? Er ist die Hauptfigur meines Lieblingsfilms „The Big Lebowski“. „The Dude“ bedeutet auf Deutsch soviel wie „der Kumpel“. (Wer auf der Suche nach dem gleichnamigen Netzwerkanalysetool ist, wird hier fündig.)

Jeff „der Dude“ Lebowski (Jeff Bridges) ist arbeitslos, kifft lieber als seine Miete zu bezahlen und bowlt leidenschaftlich gerne. Doch eines Tages wird ihm sein nicht unbedingt alltäglicher Name zum Verhängnis. Eine Gruppe von „China-Männern“ wartet in seinem Haus auf ihn und will die Schulden seiner Frau wiederhaben. Dabei hat der Dude gar keine Frau, seine Wohnung sieht auch nicht wirklich danach aus. Statt sich zu entschuldigen uriniert daraufhin einer der beiden auf den Teppich, der das Wohnzimmer eigentlich erst so richtig gemütlich gemacht hat.

Sein Bowling-Partner Walter (John Goodman) nimmt diese Story nicht so gelassen hin wie der stets bekiffte Dude. Er weiß, dass der andere Lebowski ein steinreicher alter Mann ist und dass der Dude einfach von diesem Ersatz für den Teppich fordern soll. Gesagt, getan, der Dude wird beim großen Lebowski vorstellig und erntet nichts als Hohn. Dennoch soll nach einigen Tagen ausgerechnet der Dude dem großen Lebowski dabei helfen seine blutjunge Frau aus einer Entführung zu retten. Er soll das Lösegeld übergeben. Der Dude verliert bald die Kontrolle über die Ereignisse, wollte er doch eigentlich nur einen neuen Teppich.

Ich empfehle, den Film unbedingt im englischen Original anzuschauen. Die ganzen Flüche wurden nämlich nicht so genau übersetzt. (Hierzu empfehle ich unbedingt die Kurzversion des Films anzuschauen.) Außerdem kommt der Humor so wesentlich besser rüber.

Hier ist die Kurzversion des Films 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.